In der Nuklearmedizin werden Stoffwechselvorgänge mit geringen Mengen an Radioaktivität (Radionuklide) untersucht und behandelt. An einer SPECT-fähigen Kamera wird das gesamte konventionelle Spektrum der Nuklearmedizin angeboten.

CTPraxisNuklearmedizin.jpeg
CT-2PraxisNuklearmedizin.jpeg
KameraPraxisNuklearmedizin2.jpeg
WartezimmerPraxisNuklearMedizin1.jpeg
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Unsere Leistungen:
Myokardszintigraphie

Wann wird die Untersuchung durchgeführt:

  • bei Fragestellung koronare Herzkrankheit (KHK) mit möglicher Verengung der Herzkranzgefäße
  • zur Verlaufskontrolle nach Herzinfarkt, nach Stenteinlage / Bypass-OP
  • zur Beurteilung der OP-Fähigkeit vor geplanten Operationen, wenn der Verdacht auf eine KHK besteht

Ablauf:

  • 2 Termine, Dauer jeweils 2–3 h:
    • Belastungsuntersuchung (ergometrisch oder pharmakologisch)
    • Ruheuntersuchung
  • Injektion eines Radiopharmakons (Tc-99m-MIBI) zur Herzdarstellung unter Belastung bzw. ohne Belastung (zum Vergleich).
  • Anschließend eine Stunde Wartezeit und Einnahme eines Frühstücks (s.u.)
  • Dann Aufnahme des Herzens an unserer Gammakamera in dreidimensionaler SPECT-Technik

So bereiten Sie sich auf die Untersuchung vor / Das müssen Sie beachten:

  • Belastungsuntersuchung:
    • Nehmen Sie keine koffeinhaltigen Getränke (Kaffee / schwarzer oder grüner Tee / Cola) zu sich oder koffeinhaltige Medikamente ein, ansonsten kann die Untersuchung nicht durchgeführt werden!
    • Ein leichtes Frühstück (fettarm!) ist erlaubt, Sie bringen sich aber etwas zu essen mit (s.u.)
    • ß-Blocker morgens nicht einnehmen, aber mitbringen
  • Ruheuntersuchung:
    • keine besondere Vorbereitung erforderlich, Medikamente sollen nicht abgesetzt werden

Das bringen Sie zur Untersuchung mit:

  • ein großes Handtuch
  • ausreichende Frühstücksmahlzeit (fettreich, z.B. Käsebrötchen oder Wurstbrötchen), Getränk
  • Überweisungsschein
  • Versichertenkarte
  • eventuelle Vorbefunde
  • Ihre Medikamente
Skelettszintigrafie

Wann wird die Untersuchung durchgeführt:

  • zur Knochenmetastasensuche bei z.B. Prostata-Ca, Mamma-Ca, Knochentumoren, zur Beurteilung unklarer Knochenbefunde im CT, zur Verlaufskontrolle nach/während Chemotherapie
  • zur Diagnostik von (entzündlichen) Gelenkerkrankungen, z.B. Arthrose, Rheumatoide Arthritis, Psoriasisarthritis
  • zur Beurteilung von Prothesenlockerungen (z.B. Hüft-TEP, Knoe-TEP), Morbus Sudeck, Osteomyelitis
  • zur Beurteilung der kardialen Amyloidose (ATTR-Amyloidose)

Ablauf:

  • 1 Termin, Dauer 3–4 h
  • Injektion eines Radiopharmakons (Tc-99m-DPD) zur Darstellung der Knochenmatrix
  • Je nach Fragestellung Frühaufnahmen unmittelbar nach der Injektion
  • Anschließend zwei Stunden Wartezeit und Trinken von ca. 1l Wasser
  • dann Aufnahme des Skeletts an unserer Gammakamera, u.a. in dreidimensionaler SPECT-Technik

So bereiten Sie sich auf die Untersuchung vor / Das müssen Sie beachten:

  • keine besondere Vorbereitung erforderlich

Das bringen Sie zur Untersuchung mit:

  • ein großes Handtuch
  • 1l Wasser zum Trinken
  • Überweisungsschein
  • Versichertenkarte
  • eventuelle Vorbefunde
Schilddrüsenszintigrafie/Schilddrüsendiagnostik:

Wann wird die Untersuchung durchgeführt:

  • Bei V. a. Struma
  • Schilddrüsenknoten
  • V. a. Schilddrüsenkrebs
  • Schilddrüsenentzündung
  • Überfunktion der Schilddrüse
  • Unterfunktion der Schilddrüse
  • Schilddrüsenzysten

Ablauf:

  • Injektion eines Radiopharmakons (Tc-99m-Pertechnetat) zur Schilddrüsendarstellung
  • Nach ca 20 min. Wartezeit Aufnahme der Schilddrüse an unserer Schilddrüsenkamera
  • Ärztliches Gespräch mit Ultraschall der Schilddrüse, Besprechung der Ergebnisse, ggf. bei bestimmten Fragestellungen Schilddrüsenpunktion erforderlich

So bereiten Sie sich auf die Untersuchung vor / Das müssen Sie beachten:

  • keine besondere Vorbereitung erforderlich
  • sollten Sie Schilddrüsenmedikamente (L-Thyroxin) einnehmen, so sind diese 10 Tage vorher zu pausieren

Das bringen Sie zur Untersuchung mit:

  • ein kleines Handtuch
  • Überweisungsschein
  • Versichertenkarte
  • eventuelle Vorbefunde
Lungenperfusions– und Lungeninhalationszintigraphie
  • z.B. bei Lungenembolie
Nierensequenzszintigraphie
  • z.B. bei Nierenfunktionsstörungen
PSMA-Szintigraphie
  • spezifische Untersuchung bei Prostata-Karzinom
Sentinel (Wächter)-Lymphknotenszintigraphie
  • z.B. bei Mammakarzinom, Malignes Melanom
weitere Untersuchungen:
Hirnszintigraphie
Lymphabflussszintigraphie
Nebenschilddrüsenszintigraphie
Nebennierenszintigraphie
Speicheldrüsenszintigraphie
Speiseröhrenschluckszintigraphie
Szintigraphie bei gastrointestinalen Blutungen